Ndr Intensivstation Satire Essays

Der Norddeutsche Rundfunk ist mit einem Sendegebiet von 87.000 Quadratkilometern die drittgrößte ARD-Anstalt mit Sitz in Hamburg. Der NDR ist die gemeinsame Landesrundfunkanstalt der Freien Hansestadt Hamburg sowie der Bundesländer Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Neben dem NDR Fernsehen gehören auch insgesamt acht Radiosender zum Norddeutschen Rundfunk. Die Radiosender sind der NDR1 unterteilt in NDR 1 Niedersachsen, Welle Nord und Radio MV, NDR 2, NDRkultur, NDRinfo, NDR 90,3 und den Jugendsender NJOY. Neben dem Hauptstudio in Hamburg verfügt der NDR über zahlreiche Regionalstudios in den norddeutschen Bundesländern. Beim Norddeutschen Rundfunk sind unter anderem die Redaktion der „Tagesschau“ und der „Tagesthemen“ sowie die ARD-Fernsehlotterie angesiedelt. Erstmals auf Sendung ging der Norddeutsche Rundfunk am 1. April 1956. Im Mittelpunkt des Programmes des Norddeutschen Rundfunks stehen Nachrichten, Reportagen und Berichte aus den norddeutschen Bundesländern. Die bekanntesten Eigenproduktionen sind die in der „ARD“ ausgestrahlten Kultserien „Großstadtrevier“ und „Zapp - Das Medienmagazin“. An der Spitze des Norddeutschen Rundfunks, bei dem mehr als 3.500 festangestellte Mitarbeiter arbeiten, steht seit Januar 2008 Intendant Lutz Marmor.

Stand: 06.03.2018 11:15 Uhr

Die Stammbesetzung der Intensiv-Station

Bild vergrößern

Axel Naumer bei der Intensiv-Station in Flensburg.

Axel Naumer hat nicht nur das Radio, sondern auch die Satire erfunden. Zumindest gefühlt. Seitdem moderiert, schreibt, produziert und macht er Kabarett und Comedy für Radio, Fernsehen und Bühne. Am liebsten für alle gleichzeitig. Kann auch ernst, aber lieber nicht.

 

Bild vergrößern

NDR Info Redakteur Stephan Fritzsche als Stimme der tönenden Wochenschau.

Stephan Fritzsche ist der Pate der Intensiv-Station. Offiziell ist er Leiter der Programmgruppe Gesellschaft und Bildung bei NDR Info und als solcher verantwortlich für die "niveauregulierte" Unterhaltung. Inoffiziell findet er seine Erfüllung als Oberpfleger Fritzschensen und als die Stimme der Tönenden Wochenschau.

Bild vergrößern

Antonia von Romatowski parodiert bei der Intensiv-Station nicht nur die Kanzlerin der Herzen, "Angie" Merkel.

Antonia von Romatowski ist in ihrer Paraderolle als "Angie" Merkel besser als das Original. Aber auch die übrige weibliche Politprominenz ist nicht sicher vor der Stimmenimitatorin: Antonia von Romatowski treibt als Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ihr Unwesen - ganz im Sinne der Vereinbarkeit von Dienst an der Waffe und Familie. Und wenn sie in die Rolle als Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht schlüpft oder die AfD-Chefin Frauke Petry gibt, sind Original und Fälschung kaum voneinander zu unterscheiden. Seit 2012 gehört die Künstlerin zum Stammpersonal der Intensiv-Station.

Bild vergrößern

Satire verträgt durchaus Musik - das beweist die Intensiv-Station Band.

Intensiv-Station Band - Schlagzeuger Dirik Schilgen gelingt es, mit einem einzigen Stick ein rhythmisches Feuerwerk auf seinem linken Unterarm zu entfachen. Pianist Daniel Prandl sorgt selbst ohne Instrument für Harmonie im Klangkörper. Saxofonist Matthias Dörsam erzeugt auch noch 15 Zentimeter vom Mundstück seines Instruments entfernt einen warmen Klang. Und Bassist Stephan Schmolck unterbricht seine Soli nur, um herzhaft zu lachen. In der spärlichen Restzeit arbeiten die Musiker als Instrumental-Lehrer, Studiomusiker, Komponisten oder Bandleader und am Wochenende jazzen sie in verschiedenen Formationen über die Bühnen Deutschlands und Europas.

Wer hat Dienst im Polit-OP der Intensiv-Station?

  • Geht das NDR Info Satiremagazin Intensiv-Station auf Tour in Norddeutschland, dann darf einer nicht fehlen: Axel Naumer. Der Moderator führt gekonnt und charmant durch den Abend.

  • Dabei freut er sich wahlweise über den gelungenen Auftritt eines Kollegen oder ein freundliches Gesicht in der ersten Reihe, möglicherweise sogar über eine seiner berühmt-berüchtigten Pointen, die nicht auf völliges Unverständnis beim Publikum stößt.

  • NDR Info Redakteur Stephan Fritzsche hat auf der Intensiv-Station gewissermaßen "den Hut auf".

  • Als "Oberpfleger Fritzschensen" operiert Stephan Fritzsche auch bei den heiklen Fällen, wenn die Diagnose "Keine Heilungschance" lautet. Also zum Beispiel in Sachen FDP oder Linkspartei ...

  • Stephan Fritzsche und Axel Naumer moderieren beide auch regelmäßig die Hörfunk-Ausgabe der Intensiv-Station auf NDR Info. Sendetermin: immer montags um 21.05 Uhr.

  • Antonia von Romatowski gehört seit 2012 zum Stammpersonal der Intensiv-Station. Die Stimmenimitatorin brilliert bei den Live-Shows als "Kanzlerin der Herzen" Angie Merkel ...

  • ... und als Verteidigungsministerin Uschi von der Leyen. Wenn Antonia von Romatowski darüberhinaus in die Rolle von Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht schlüpft oder die AfD-Chefin Frauke Petry gibt, sind Original und Fälschung kaum zu unterscheiden.

  • Drei auf einen Streich: Moderator Axel Naumer, die "Kanzlerin der Herzen" Angie Merkel und Oberpfleger Fritzschensen.

  • Mit Musik geht alles besser, darum darf natürlich die Intensiv-Station Band nie fehlen: Das große Intensiv-Station Show-Orchester mit Stephan Schmolck, Dirik Schilgen, Daniel Prandl und Matthias Dörsam (v.l.n.r.).

  • OP-Lampen eingeschaltet, schon wird die Bühne zum mobilen Operationssaal - wie hier im Kulturforum Lüneburg. Die Intensiv-Station ist regelmäßig in Norddeutschland unterwegs und auf Tour.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Intensiv-Station | 05.03.2018 | 21:05 Uhr

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *